Unterwegs in Venezuela mit lachenden Kindern



Eigentlich sollte der Beitrag lauten „Venezuela und die sch√∂nen Frauen“. Leider habe ich kein einziges Bild von einer Frau aus Venezuela, da ich mich fr√ľher nicht getraut habe eine sch√∂ne Frau zu fotografieren.

Warum ich das nicht gemacht habe, lag an meiner fr√ľheren Frau. Sie war so sehr eifers√ľchtig, dass der Tag wo ich eine andere Frau fotografiert h√§tte, f√ľrn „Ar…“ gewesen w√§re. Das brauche ich im Urlaub nicht wirklich. Ich wusste schon damals, dass ich das bereuen werde aber gut, man trifft eben nicht immer die richtigen Entscheidungen im Leben.¬†Die Originalbilder sind leider irgendwo verloren gegangen, deshalb habe ich hier von Venezuela und dem Orinoco Delta nur sehr kleine (etwas verpixelte) Bilder im Angebot.

Als ich die Venezuela-Bilder wieder angesehen habe, ist mir auch wieder das Bild mit den Kindern aufgefallen. Das Bild hat etwas mehr „Hintergrund“ als man annimmt. Wenn ich in andere L√§nder reise, beobachte ich immer sehr genau die Kinder. Ihr Rollenverhalten im Spiel sagt mir eine ganze Menge √ľber das Land. W√§hrend in Deutschland mit „Beng Beng“ und anderen Kampfspielen jeder f√ľr sich „k√§mpft“, machen in Venezuela die Kinder Spiele in der Gruppe. Die Kinder helfen sich gegenseitig und achten aufeinander.

Dieses Verhalten habe ich auch in Bali, Sri Lanka und Vietnam beobachten k√∂nnen. Man merkt daran, dass das Sozialverhalten irgendwie anders sein muss als in Deutschland. Die Gesichter der Kinder auf dem Bild kamen so ehrlich r√ľber, dass mich das nachhaltig beeindruckt hat. Die Kinder kannten mich nicht, haben sich aber trotzdem irgendwie gefreut mich zu sehen. Sie waren der Grund daf√ľr, dass ich sp√§ter in anderen L√§ndern mehr auf das Verhalten von Kindern geachtet habe um das Land besser kennen zu lernen.

Hier noch einige Bider von Venezuela und der Insel Margarita.