OMTalk in Boltigen Schweiz und Besuch der Kirche

Altar Kirche Boltigen zur Campixx Week in der Schweiz


An diesem Wochenende im Mai war es wieder so weit. Die n√§chste Runde vom OMTalk fand in Boltigen in der Schweiz statt. Bilder vom letzten OMTalk gibt es im Bericht “Verschollen in der Uckermark“. OMTalk ist ein Treffen von Personen aus dem Bereich Online Marketing / (SEO) Suchmaschinenoptimierung, welche ca. 1 Woche dem Alltag entfliehen um zusammen aktuelle Online Projekte zu besprechen. Jeder Teilnehmer bereitete sich mit einer Pr√§sentation vor, die anschlie√üend meist zu interessanten Diskussionen mit Lerneffekt f√ľhrt.

Der Begriff OMTalk wurde saniert und lautet jetzt offiziell CAMPIXX WEEK. 

In der Uckermark nannte sich das Treffen noch OMTalk. Dieses mal in der Schweiz stand es unter der “Flagge” der CAMPIXX WEEK.¬†In der Uckermark waren wir 35 Personen und hier in der Schweiz glaube ich 17. ¬†Der Termin war schon lange ausgebucht. Die n√§chsten Treffen sollen in Italien, Kanada, Las Vegas oder Spanien statt finden.

Da die erste CAMPIXX WEEK im neuen Format in der Schweiz statt fand, hatten wir auch die M√∂glichkeit den Ruf des Berges zu folgen. Gemeinsam sind wir mit dem Auto und dann per Fu√ü bis zur Schneegrenze. (Siehe Beitrag “Wenn der Berg ruft“)

Eingemietet haben wir uns bei Teamhaus.ch. Das Haus ist im typisch schweizerischen Stil aus sehr viel Holz. Es hat eine gem√ľtliche Kellerbar, Billard, Whirlpool auf der Terrasse f√ľr 8 Personen, Sauna mit Ruheraum, Kino mit Beamer, Seminarraum, Gro√üe Terrasse mit Tischtennis, Grill, Sitzplatz, Liegest√ľhle und nat√ľrlich WLan.

Die alten H√§user aus Holz haben irgendwas uriges an sich. Ich mag diese H√§user und auch die Farben der Fenster. Fr√ľh wenn du aufstehst und auf der Terrasse deinen ersten Kaffee trinkst oder Zigarette rauchst und die Kulisse der Berge um dich herum siehst, bekommst du auf einmal ein gutes Gef√ľhl.

Da ich gerne Kirchen fotografiere hat mich die Kirche in Boltigen (Kanton Bern) fast magisch angezogen.¬†Die Kirche Boltigen wurde dem heiligen Mauritus gewidmet und wurde wahrscheinlich um 1280 gebaut. Sie ist t√§glich ge√∂ffnet. Das freut mich immer sehr. In Deutschland ist die “R√ľckzugsorte” Kirche sehr oft verschlossen. Ich bin nicht gl√§ubig aber stelle immer mehr fest, dass eine Kirche die die Menschen aussperrt irgendwie ihre eigentliche¬†Aufgabe vergessen hat.

Viel Spa√ü bei den Bildern. √úber Kommentare w√ľrde ich mich sehr freuen.